Jubiläumskonzert des Frauenchores Gera

"Gott segne und behüte dich" – unter diesen Wunsch und zugleich auch diese Bitte stellten die Sängerinnen des Frauenchors der Gemeinde Gera ihr Jubiläumskonzert.

Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Frauenchores der Gemeinde Gera lud dieser am 24. März 2012 zu einem Konzert in die neuapostolische Kirche in Gera ein.

Seit der Gründung im Februar 2002 hat sich der Chor über die Jahre hinweg ein eigenständiges Repertoire unter anderem aus neuer geistlicher Chormusik erarbeitet, welches heute fast ausschließlich neben einigen klassischen geistlichen Frauenchorliedern den Mittelpunkt bildet.

Im Konzert wurde unter dem Titel „Gott segne und behüte dich“ immer wieder der Bogen gespannt zwischen Lob und Dank für Gottes Segen, Hilfe und Bewahrung und dem Trost und der Zuversicht, dass Jesus Christus in allen Situationen bei uns ist.

Teils a capella, teils mit Klavierbegleitung beschenkten die Sängerinnen die Zuhörer sowohl mit ruhigen Klängen als auch in beschwingter Art und Weise mit dem Wunsch und der Zuversicht: „Gott segne und behüte dich“

Ergänzt wurde das Konzert durch den Orgel-Vortrag „Sei stille dem Herrn“ (Orgel: Hartmut Jahn), das instrumental vorgetragene „Holy is the lamb“ (Querflöte: Sylvia Hartmann, Orgel: Ronny Frank) sowie eine Bearbeitung von „The Our Father“ für Orgel und 2 Stimmen (Querflöte: Sylvia Hartmann, Violine: Markus Dröws, Orgel: Ronny Frank).

Strahlende Gesichter und stürmischer Beifall forderten eine Zugabe: Der Frauenchor wagte sich dazu auf für ihn neues Terrain und trug zur Freude aller Mitwirkenden und Zuhörer den Gospel „I will sing of the mercy of the lord“ vor, bei dem sich dann das Publikum nicht mehr zurückhalten konnte und freudig mitklatschte.

Der größte Teil der im Konzert dargebotenen Lieder findet sich auch auf der gleichnamigen CD „Gott segne und behüte dich“ wieder, die anlässlich des Chorjubiläums bereits im September 2011 aufgenommen wurde und über www.th-musicshop.de bestellt werden kann. Dort finden sich auch entsprechende Hörbeispiele der einzelnen Lieder.

C.S. / Fotos: T.H.